Ankündigungen 05.08.2022

    • Offizieller Beitrag

    Hallo zusammen,

    folgenden Änderungen treten ab heute in Kraft:

    • Wir haben im Discord ein Ticketsystem eingeführt. Über den Channel #ticket-erstellen könnt ihr zusätzlich zum TeamSpeak-Support auch textbasierte Hilfe in Anspruch nehmen. Ebenfalls sollten dadurch die meisten PN's an Teammitglieder obsolet werden. Da mehr Leute gleichzeitig auf die Tickets zugreifen können, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Nachrichten untergehen. Ebenso könnt ihr durch die Mobile-App nicht nur Tickets aufgeben, auch Teammitglieder nutzen die Mobile-App um das Ticket bearbeiten zu können.
    • Gleichzeitig kann man sich über das Ticketsystem bei uns auch als Verified-Streamer eintragen lassen. Der vorher meistens länger andauernde Auswahlprozess ist damit abgeschafft. Die einzige Voraussetzung ist, dass man schon vor der Anmeldung aktiv streamt (egal was). Inaktive Streamer werden ebenfalls genau so schnell ausgetragen wie eingetragen und müssten sich dann erneut melden. Da gibt es aber keine Limits.
    • Gruppierungs- oder Global-Investmentanfragen laufen statt über PN's nun auch über dieses System.
    • Anfragen zur Whitelist, auch zur Vereinbarung von Sonderterminen ergänzen die aktuellen statischen Termine.
    • Wir werden in Zukunft bei Beschwerden die in der Bearbeitung abgelehnt werden, dem Beschwerdeersteller eine Rückmeldung geben mit den Gründen der Ablehnung. Beispiel: Wenn ich eine RDM Beschwerde mache, in der Bearbeitung wird jedoch kein Fehler festgestellt , dann wäre es natürlich sinnvoll den Beschwerdeersteller über die Gründe der Ablehnung zu informieren, damit er sich in Zukunft damit arrangieren kann. Dies wird ebenso über das Ticketsystem vollzogen. Wir erstellen also das Ticket und fügen den betreffenden User hinzu um mit ihm einen separaten Kommunikationskanal zu erzeugen. Demnach ist es umso wichtiger, dass ihr einen verknüpften Discord-Account besitzt.
    • Wir werden keine "kurzen Bans" mehr vollziehen (bis zu 7 Tage), stattdessen werden kleine Vergehen einfach notiert und das Gespräch mit dem User gesucht. Wenn sich jedoch Vergehen in einer kurzen Zeitspanne bei einem User häufen, wird es irgendwann einen Ausschluss ab 7 Tagen geben, in der Praxis kommt das mit den aktuellen Erfahrungswerten eigentlich nur sehr selten vor. Wir werden ebenso großzügiger bei einer Verjährung von Vergehen sein, jedoch werden wir keine konkreten Zeitabstände als Maßstab nehmen, sondern eher userspezifisch vorgehen. Ein User der 10 Stunden am Tag spielt hat eine großzügigere Sicht auf alte Vergehen, als jemand der nur alle zwei Tage mal für eine Stunde einloggt.


    Gruß,

    Tito

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!