Entpacken Friseurartikel / Tattookrams

  • Guten Morgen, Servus, Moin moin, -


    Restaurants können kochen, Flaschen "entpacken" und ihr Zeug direkt in die Theke knallen. Klamottenläden können die gelieferten oder selbsthergestellten Artikel aus ihren Schneiderein auch vor Ort bei sich entpacken. Leider fehlt die Option bei einem Friseur und bei einem Tattooladen.


    Ich habe nun schon mehrere male versucht die Artikel direkt bei einem 24/7 zu kaufen (Basis Cremes, Lidschatten, Eyeliner.. einfach den gaaanzen krassen scheiß halt xD) und KEIN 24/7 möchte mir die Artikel verkaufen weil der Aufwand für sie zu hoch ist oder wollen nicht entpacken (ode rverlangen Wucherpreise die den Laden ruinieren würden). Ist ja auch okay, wer kein Bock hat, hat eben keinen Bock. Ich kann alle Artikel selber herstellen... (was ich mir eig aber nicht wünsche, da ich gerne andere Leute beauftrage). Nun ist es aber so, dass egal was ich herstelle, zu 90% ist alles verpackt. ABER, weder der Friseurladen NOCH ein Tattoostudio kann seine Artikel in seinem Laden öffnen (Schere oder Cuttermesser haben wir halt einfach nicht um einen Karton aufzuschlitzen *g*).


    Mein Vorschlag: gebt den beiden Läden die Möglichkeit ihre Artikel selber zu öffnen..., zusätzlich zu einem 24/7 falls dieser doch mal in den Genuss kommt Tasty Lipgloss verkaufen zu wollen oder für die Gemeinschaft Eyeliner anzuschaffen. DIe beiden Läden gehören halt auch neben einer Werkstatt zu genau den Läden, bei denen OHNE Personal N I C H T S läuft, daher wäre es uns wirklich eine großse Hilfe, wenn wir wenigstens unsere eigenen Artikel entpacken könnten :c


    Danke danke danke!


    Flauschige Herbstferien und so ~


    Bearbeitung: Ja ganz vergessen: Da es viele Fertigungen und Labore etc., die ebenfalls keinen Zugriff auf einen 24/7 haben, erschließt sich hier die Möglichkeit wieder, dass die Firmen ihre Artikel auch an einen weiteren Laden verkaufen können und somit wieder was für ihr Sortiment haben :D

  • Der Unterschied ist, dass Klamottenläden und Restaurants ihre entpackten Sachen direkt weiterverkaufen und nicht selbst verbrauchen.


    Ähnlich wie bei der Werkstatt müssen die Repkästen dort auch entpackt werden.


    Aber du kannst mir nicht erzählen, dass kein 24/7 mit euch arbeiten möchte. Mir fallen mindestens 3 Läden ein, die faire Preise haben und es allein schon wegen dem RP gerne machen würden.

  • Der Unterschied ist, dass Klamottenläden und Restaurants ihre entpackten Sachen direkt weiterverkaufen und nicht selbst verbrauchen.

    Stimmt, es sind Verbrauchsmaterialien für die Kunden. Wir schmieren die Haarfarbe auch Kunden in den Haaren, oder nutzen das Stylinggel für das frisieren. Seh' da ehrlich gesagt keinen Unterschied, außer das wir dafür RP bieten.

    Aber du kannst mir nicht erzählen, dass kein 24/7 mit euch arbeiten möchte. Mir fallen mindestens 3 Läden ein, die faire Preise haben und es allein schon wegen dem RP gerne machen würden.

    Das ist schön, dass du das Glück hast mind. 3 Läden zu kennen die sowas machen würden. Wir sind rumgefahren, haben von einigen noch nicht mal Kontaktdaten gefunden oder sie reagierten nicht. Am Dashboard reagieren nur Lieferanten die uns verpackte Artikel verkaufen möchten, die wir nicht kaufen können, weil wir sie nicht entpacken können.

  • Bearbeitung: Ja ganz vergessen: Da es viele Fertigungen und Labore etc., die ebenfalls keinen Zugriff auf einen 24/7 haben, erschließt sich hier die Möglichkeit wieder, dass die Firmen ihre Artikel auch an einen weiteren Laden verkaufen können und somit wieder was für ihr Sortiment haben :D

    Bin ich klar bei dir.

    Schon als ich nur die Werkstatt hatte erschloss es mir nicht ganz, wieso meine Spielfigur zu dämlich ist, das Werkzeug selbst auszupacken.

    Ich finde, dass es bei der Masse von Fertigungen und Laboren wieder eine Schiene schaffen würde, dass diese ihre Waren verkaufen können, ohne auf andere angewiesen zu sein. Und klar es gibt Leute welche das Glück haben jemanden zu kennen, der wen kennt, aber in dem Vorgetragenen Fall sieht man ja, dass es nicht auf jeden zutrifft. Und ich finde, die 24/7 würden damit jetzt nicht wirklich leiden, da sie durch ihre Masse an Artikeln jeglicher Art, welche sie selbst entpacken und vertreiben können da sowieso einen Vorteil haben.

    Damit möchte ich jetzt allerdings keine Diskussion anstoßen, wie viel ein 24/7 verdient etc., sondern eher auf die Fertigungen und Labore eingehen, wo ich schon seit längerem merke, dass da einige gut zu kämpfen haben. Es gibt nun mal zu wenige Endverbraucher Läden für die ganzen Produktionsfirmen, welche nun alle erworben wurden.


    P.S.: ich kenne auch wen, der mir mein Zeug entpackt vorbei bringt, allerdings reden wir hier dann auch wieder von einer zusammenarbeitenden Kette, was dem Bruno, welcher seit 1 Monat spielt und seit 2 Wochen versucht mit seinem gepachteten Labor was anzufangen, Garnichts bringt.

    All we ever hear from you is :blah::blah::blah:
    So all we ever do is go JA JA JA

    And we don't even care about what they say

    Cause its JA JA JA JA :blah::blah::blah::blah:

    ______________________________________________

    signatur.php?id=36&date=2018-06-30

  • Wie schon teilweise geschrieben wurde, müsste es dann auch bei allen soweit angepasst werden. Also weder Friseur, noch Werkstatt benötigen einen 24/7, um die Sachen zu entpacken. Falls das so umgesetzt werden sollte, würde ich allerdings vorschlagen, dass die jeweiligen Firmen das Zeug nicht auspacken, sondern das verpackte Zeug nutzen können. Also beispielsweise werden die Reparaturen dann mit verpackten Reparaturkästen gemacht, dann hat der 24/7 immer noch einen Vorteil.

  • Also beispielsweise werden die Reparaturen dann mit verpackten Reparaturkästen entpackt, dann hat der 24/7 immer noch einen Vorteil.

    Finde die Idee tatsächlich sogar ziemlich gut, so können die Reperaturkästen nicht aus 2. Hand nach außen verkauft werden (man müsste quasi verpackte und unverpackte haben für Reperaturen außerhalb der Werkstatt), was bei einem Friseur egal wäre oder einem Tattooladen und seinem Laser, ich verkaufe auch so mal ein Shampoo zum Haare waschen oder ein Eyeliner für die Dame zum nachziehen.

    Vor allem wäre das ja nicht nur Labor und Fertigung, hinter vielen Produkten stehen halt auch wirklich mehrere Firmen, die sich daran beteiligen könnten, selbst ein Recycling-Center wird zum herstellen von z. B. Schminke benötigt (Wachs), eine Mühle für Pigmente... also es stünde halt wirklich viel mehr hinter der Idee. Es hat auch nichts mit fehlenden RP zu tun, es sind halt einfach ÜBERLEBENSWICHTIGE Items für die Läden selber.

  • Das ist schön, dass du das Glück hast mind. 3 Läden zu kennen die sowas machen würden. Wir sind rumgefahren, haben von einigen noch nicht mal Kontaktdaten gefunden oder sie reagierten nicht. Am Dashboard reagieren nur Lieferanten die uns verpackte Artikel verkaufen möchten, die wir nicht kaufen können, weil wir sie nicht entpacken können.

    Glück also. Vielleicht sich einfach mal etwas mehr bemühen. Dabei spielt es keine Rolle ob man seit 3 Jahren oder seit 3 Wochen da ist.


    Wie lang sucht ihr schon? Die Werbung heute Morgen sehe ich zum ersten Mal, quasi zeitgleich beschwerst du dich im Forum, dass sich keiner meldet. Was zum Teil auch nachvollziehbar ist, da ihr nur per @ sucht. So Überlebens wichtig kann es gar nicht sein, wenn ihr nicht mal eine Nummer angebt um sich mal zu unterhalten. 95% der Menschen antworten sowieso nie nachdem man ihnen per @ geschrieben hat. Deswegen macht man sich da meistens gar nicht mehr die Mühe.


    Zudem wurden einige 24/7 von der HK per Pacht rausgegeben. Kannst mir nicht erzählen, dass da keiner Bock auf sowas hat.

    ich verkaufe auch so mal ein Shampoo zum Haare waschen oder ein Eyeliner für die Dame zum nachziehen.

    oh wenn das die Hk erfährt :monokel::kappa:

  • Glück also. Vielleicht sich einfach mal etwas mehr bemühen. Dabei spielt es keine Rolle ob man seit 3 Jahren oder seit 3 Wochen da ist.

    Ja, ich nenne es Glück wenn man Bekannte hat, die XXX als Firma haben. Ich habe oft genug rumgefragt, telefoniert, bin hingefahren oder habe per HK geschaut ob irgendwo Kontaktadressen sind. Außerdem ist es keine Beschwerde sondern ein Vorschlag, den ich hier unterbreitet habe.


    So Überlebens wichtig kann es gar nicht sein, wenn ihr nicht mal eine Nummer angebt um sich mal zu unterhalten

    Ich habe nicht immer Zeit wie andere 5h im Spiel zu sitzen und zu telefonieren oder den Leuten abzusagen, dass ich keine verpackten Artikel kaufe. Aber schön, dass du eine kurze Werbung für deine "Diskussion" verwendest.



    Zudem wurden einige 24/7 von der HK per Pacht rausgegeben. Kannst mir nicht erzählen, dass da keiner Bock auf sowas hat.

    Die Frage ist viel eher warum die Hk mittlerweile um die 4-5 24/7 neuerdings hat? Liegt bestimmt nicht daran, dass einige Leute das Spiel verlassen haben, gebannt wurden oder der Laden nicht verwaltet wurde. Viele der 24/7 sind auch unterbewirtschaftet.

  • Also unser 24/7 hat jederzeit für Privat- und auch Geschäftskunden verpackte Sachen entpackt, einfach ein kurzer Anruf oder eine Nachricht auf die bereitgestellte Nummer und man hat einen Termin dafür ausgemacht-immer möglichst zeitnah und fertig. Es geht also schon wenn man wirklich will und sich die Mühe macht einen passenden 24/ zu finden und in der Werbung vielleicht seine Nummer hinterlässt, weil viele Leute schreiben nun mal lieber Kurznachrichten anstatt Emails an eine @-Adresse.


    Und unterbewirtschaftet war unser 24/7 ebenfalls nicht, stets gut besucht und ich hatte gut zu tun die Ladentheke immer aufgefüllt zu halten, leider wurde der aufgrund fadenscheiniger Begründungen von der Regierung beschlagnahmt und der HK übergeben, so das dass ganz Angebot dahin ist seitdem der Besitzer gebannt ist.

  • Die Frage ist viel eher warum die Hk mittlerweile um die 4-5 24/7 neuerdings hat? Liegt bestimmt nicht daran, dass einige Leute das Spiel verlassen haben, gebannt wurden oder der Laden nicht verwaltet wurde. Viele der 24/7 sind auch unterbewirtschaftet.

    Weil Menschen auch mal ausreisen. Die Frage ist eher wieso die HK ständig alles nur verpachten will. Die Läden sind dadurch teilweise Wochen und Monatelang leer. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.


    Ja, ich nenne es Glück wenn man Bekannte hat, die XXX als Firma haben. Ich habe oft genug rumgefragt, telefoniert, bin hingefahren oder habe per HK geschaut ob irgendwo Kontaktadressen sind. Außerdem ist es keine Beschwerde sondern ein Vorschlag, den ich hier unterbreitet habe.

    Du hast wirklich eine komische Sicht auf die Dinge. Wie machen das denn die anderen Friseur Läden? Habt ihr da schon mal nachgefragt? Oder ist dafür auch kein Zeit da? Bestimmt haben die alle nur irgendwelche Bekannten gell? ;)



    Ich habe nicht immer Zeit wie andere 5h im Spiel zu sitzen und zu telefonieren oder den Leuten abzusagen, dass ich keine verpackten Artikel kaufe. Aber schön, dass du eine kurze Werbung für deine "Diskussion" verwendest.

    Genau das ist ja der Punkt deiner Diskussion. Du hast keine Lust RP zu machen und mit den Leuten zu reden.

    Stattdessen stellst du komische Quervergleiche auf mit Restaurants und kommt dann damit, dass du keine Lust/Zeit hast. Wenn man sich auf einen Konzeptladen bewirbt sollte man sich vlt vorher mal Gedanken machen woher ich meinen Eyeliner bekomme.


    Auf der einen Seite wird immer über den Marktplatz geschimpft, auf der anderen Seite will man es sich noch einfacher machen. Kann ich halt nicht wirklich nachvollziehen.


    Ps. es gibt sogar einen 24/7 der Leute einstellt gegen eine wirklich kleine Gebühr und dann kann man sich da entpacken was man will. Da wurde auch zig Mal bereits Werbung für geschalten.

  • Weil Menschen auch mal ausreisen. Die Frage ist eher wieso die HK ständig alles nur verpachten will. Die Läden sind dadurch teilweise Wochen und Monatelang leer. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

    Du hast wirklich eine komische Sicht auf die Dinge. Wie machen das denn die anderen Friseur Läden? Habt ihr da schon mal nachgefragt? Oder ist dafür auch kein Zeit da? Bestimmt haben die alle nur irgendwelche Bekannten gell? ;)

    Der eine hat/hatte selber einen 24/7, die anderen haben eine Anstellung in einem 24/7. Ich habe auch zig-Anstellungen, aber auf sowas habe ich nun mal keine "Lust". Ich möchte andere Firmen beauftragen mir meine Artikel zu liefern. Ich gehöre zu den Leuten die andere gerne für Arbeit bezahlen, war schon immer so. Ich habe immer an meinem Lager angekauft und mit den Lieferanten gesprochen und zig Aufträge vergeben, also sag mir nicht, ich hätte keine Lust auf RP. Der Marktplatz ist zwar eine schöne und einfache Geschichte, aber ich bin da auch kein großer Verfechter von und rufe die Leute an wenn ich irgendwelche Artikel brauche. Aber derzeit drückt der Schuh bei der Zeit.


    Stattdessen stellst du komische Quervergleiche auf mit Restaurants und kommt dann damit, dass du keine Lust/Zeit hast. Wenn man sich auf einen Konzeptladen bewirbt sollte man sich vlt vorher mal Gedanken machen woher ich meinen Eyeliner bekomme.

    Das sind keine Quervergleiche sondern bsp. wie es in anderen Läden läuft. Wir bewirtschaften den Laden bereits seit Mai und er läuft gut und ist immer bestückt, wir immer erreichbar also erzähl mir nichts von Konzeptläden. Ich habe mehr als genug Firmen "bespielt" und immer RP geboten. Deine Intention ist es in vielen Posts nur alles schlecht zu machen. Anstelle vielleicht mal vernünftige Ideen zu bringen.


    Ich habe nichts von Abhängigkeit zu anderen Firmen, ich finde sie super und finde diese ganzen "Ich hab einen Endladen mit einer gesamten Kette" ziemlich doof. Deswegen sagte ich auch bereits, ich KÖNNTE auch alles alleine machen, aber das ist einfach nicht Ziel der Geschichte. Und ich wünsche mir wenigstens beim Entpacken mehr Unabhängigkeit. Letztlich obliegt es dem Team ob sie dem zustimmen oder nicht, obs umsetzbar oder nicht, obs Priorität hat oder nicht.

  • Letztendlich ist es nun mal auch so dass das mal eben auspacken lassen, oder per Einstellung auspacken eine Art der Fremdproduktion ist und dies per HGB verboten ist. Somit bewegen sich jegliche Betreiber die so etwas praktizieren im illegalen Bereich. Das will ja nun auch niemand.


    Dazu gehört nun mal auch das es einfach realistisch gesehen so ist, das Geschäfte in der Realität nun mal ihre Produkte im Fachhandel oder direkt vom Produzenten beziehen. Da macht es nur Sinn die Nutzungen der verpackten Gegenstände im Friseur/ Tattoostudio usw. zu ermöglichen, aber den Verkauf im 24/7 für normale Verbrauche immer noch beizubehalten.


    Dadurch wird ja nicht mal RP beschnitten, sonder eigentlich sogar hinzugefügt, da man so die Möglichkeit hat bei mehreren Laboren/ Fertigungen zu bestellen und somit direkt viel mehr Leute Abgedeckt. Selbst die 24/7 könnten somit immer noch die Gegenstände verkaufen und haben da dann auch noch ihre RP mit den Lieferanten. Gerade das einfach einstellen lassen, oder gegen Preis kurz auspacken, ist nun mal auch nicht das RP Gelbe vom Ei.


    Aber das nur mal so von jemanden der mit solchen Firmen nix am Hut hat.

  • Die Idee verpackte Sachen benutzen zu können finde ich ehrlich gesagt eine sehr gute Lösung.

    Und dass man Sie dann entpackt im 24/7 kaufen kann ist auch nice.

    Im Beispiel Tattoo Laden hat man zB. die verpackten Sachen, welche man benutzt und müsste sich (wenn man das im RP macht), zB. Vaseline im 24/7 kaufen, um dies den Kunden zur Pflege mitzugeben.

    Friseur Laden auch mit Shampoo und Pflege.

    Oder Werkstatt: Reparatur geht mit verpackten Kästen, allerdings wird der 24/7 trotzdem genutzt, da man auch bei vielen Situationen entpackte Repkästen für vor Ort Reparatur oder sowas benötigt.


    Und ich sehe da einfach etwas weniger Abhängigkeit für Neufirmen, welche neu anfangen und versuchen neben den ganzen Ketten Fuß zu fassen.

    Zusätzlich einfach auch weniger "Schwarz auspacken", welches ja nun mal Handelskammer technisch verboten ist. Egal ob es irgendwer gerne auspackt. Aber mit dem aktuellen System haben einige Leute keine andere Möglichkeit.

    Klar könnten diese an einen 24/7 verkaufen, welche die entpackten und dann im Laden quasi weiter verkaufen, aber wer macht das?

    All we ever hear from you is :blah::blah::blah:
    So all we ever do is go JA JA JA

    And we don't even care about what they say

    Cause its JA JA JA JA :blah::blah::blah::blah:

    ______________________________________________

    signatur.php?id=36&date=2018-06-30

    Einmal editiert, zuletzt von Shauni #Blah ()

  • Da sitzt man gemütlich im Discord zockt was mit Freunden und dann erzählt jemand, lustig du machst dir die Arbeit vor 2 Wochen und produzierst genau das fehlende Element was sonst nicht in einem 24/7 angeboten wird Stuff für Friseure, Tättowierer bzw. Piercings und da wird gemeckert dass es keine Sachen dafür gibt. (Ich biete das jetzt ne ganze Woche schon an und habe extra keine Werbung geschaltet weil man ja die Leute kennt, einmal was besonderes angeboten hat es gleich jeder nächste Woche in seinem Laden) Klar ist das wieder mit viel Arbeit verbunden gewesen und einer kleinen Investition von 30-50k, aber mir hat das Spaß gemacht den Leuten Aufträge zu geben, die Sachen herzustellen und dann wieder an der Theke zu tüfteln weil, gerade bei sovielen Artikeln die es gibt im 24/7 wieder Platz zu finden, aber man will ja auch was neues ausprobieren.


    Ich glaube mich zu erinnern gerade bei Friseuren es ist ein Prozentteil von irgendwelchem Zeugs was ihr verbraucht, Daher den Vergleich mit einem Restaurant zu machen find ich schon unfair. Und gerade jetzt wo wieder einige 24/7 neu verpachtet werden durch die HK vllt findet man da ja auch einen neuen Lieferanten bzw. verschiedene neue. Ich will jetzt anderen nicht vorgreifen aber warum einen 24/7 nicht einfach mal nur darauf spezialisieren. Hat ja damals mit VKEA auch geklappt, sonst gäbe es ihn ja nicht mehr.


    Bei Werbungen im Dashboard reagiere ich fast gar nicht mehr, weil man meist zu teuer für die Leute ist oder Sie gleich ne Anstellung am besten haben möchte, ich habe bisher 2-3 Leute gehabt die fair waren, wenn man was entpackt hat, hiess es hier nimm dir den Rest, 10% davon oder einen kleinen Betrag als Bezahlung. Und da muss ich sagen das waren oftmals Gangmember denen man oftmals nachsagt, die haben sowieso wenig Geld. Und meist wenn man dann was von manchen Personen braucht die selbst einige Firmen haben, heisst es nur: Joa das ist der und der Preis oder kaufs beim Marktplatz raus. Und dann wundern sich die Leute warum viele darauf nicht eingehen.

    Wieso muss man denn immer alles selbst machen können?

    Richtig früher habe ich auch alles selbst in Eigenregie hergestellt, aber mittlerweile sage ich mir: (Auch wenn man den Marktplatz verflucht) Ich habe dadurch meine festen Lieferanten für die Tabakwaren gefunden, Mühleprodukte fürs Restaurant, Gießereiprodukte oder Recyclingprodukte die mal schnell gebraucht werden, kein Problem und man hat noch Geschäftsbeziehungen gemeinsam weil man sich gegenseitig helfen kann. Müsste ich alles nicht machen, da ich zu jeder der Firmen Zugriff habe, aber dann geh ich lieber ne Runde Angeln und weis ich habe jemanden Arbeit verschafft, und das Geld wird woanders weitergetragen bzw. Träume werden verwirklicht. Klar die richtigen Lieferanten finden ist immer schwierig,da leider oftmals das Problem ist dass einige nicht durchhalten. Aber wenn ich dann immer dieser Werbungen sehe und leider sehe ich Sie von manchen Läden wöchentlich: Bis zu 30% Rabatte und vllt genau da die meisten Kunden kommen und noch Angestellte hat, wie soll man da dann Ware einkaufen. Das ist meine Meinung, steinigt mich nicht und wenn nächste Woche jeder 24/7 diese Ware verkauft, wisst ihr ja woher es stammt. Auf diesem Wege, geniesst noch den Sonntag und kommt gut in die neue Woche.

  • Der eine hat/hatte selber einen 24/7, die anderen haben eine Anstellung in einem 24/7. Ich habe auch zig-Anstellungen, aber auf sowas habe ich nun mal keine "Lust". Ich möchte andere Firmen beauftragen mir meine Artikel zu liefern. Ich gehöre zu den Leuten die andere gerne für Arbeit bezahlen, war schon immer so. Ich habe immer an meinem Lager angekauft und mit den Lieferanten gesprochen und zig Aufträge vergeben, also sag mir nicht, ich hätte keine Lust auf RP. Der Marktplatz ist zwar eine schöne und einfache Geschichte, aber ich bin da auch kein großer Verfechter von und rufe die Leute an wenn ich irgendwelche Artikel brauche. Aber derzeit drückt der Schuh bei der Zeit.


    Das sind keine Quervergleiche sondern bsp. wie es in anderen Läden läuft. Wir bewirtschaften den Laden bereits seit Mai und er läuft gut und ist immer bestückt, wir immer erreichbar also erzähl mir nichts von Konzeptläden. Ich habe mehr als genug Firmen "bespielt" und immer RP geboten. Deine Intention ist es in vielen Posts nur alles schlecht zu machen. Anstelle vielleicht mal vernünftige Ideen zu bringen.


    Ich habe nichts von Abhängigkeit zu anderen Firmen, ich finde sie super und finde diese ganzen "Ich hab einen Endladen mit einer gesamten Kette" ziemlich doof. Deswegen sagte ich auch bereits, ich KÖNNTE auch alles alleine machen, aber das ist einfach nicht Ziel der Geschichte. Und ich wünsche mir wenigstens beim Entpacken mehr Unabhängigkeit. Letztlich obliegt es dem Team ob sie dem zustimmen oder nicht, obs umsetzbar oder nicht, obs Priorität hat oder nicht.

    Ich habe auch keine Lust ins Restaurant fahren zu müssen um meine Kiste Wasser zu "entpacken". Sind die Leute in Los Santos zu doof eine Flasche aus der Kiste zu nehmen? Wieso kann ich die gesammelte Gurke nicht direkt auf meinen Burger legen? Wieso muss ich diese erst in einer Verpackung verpacken lassen?

    Du stellst dich hin und bemängelst, dass es bei Restaurants so viel einfacher wäre.

    Ein Restaurant ist abhängig von: Metzgereien, Raffinerien, Verpackungen, Fertigungen, Mühlen und Laboren. Na wenn das für dich "einfacher" ist.

    Dieser System der gegenseitigen Abhängigkeit der Firmen ist wichtig. Dadurch findet RP und Austausch zwischen den Firmen statt.

    Aber genau das versuchst du aktuell zu umgehen.

  • Naja ein Friseur ist ja auch abhängig von andern Firmen, also ist die Argumentation da schon blödsinnig. Zudem wenn es dir um das reine RP geht, ist ja wohl klar das ein Friseur ja sicherlich mehr RP hat als ein Restaurant oder Klamotten laden.


    Aber ich glaube da kann man stundenlang Diskutieren und man würde nicht auf einen grünen Nenner kommen.

    Daher finde ich den Vorschlag der gemacht wurde, die sinnvollste Lösung das die besagten Läden verpackte Sachen nutzen können. Die Frage ist nur in wie weit das umsetzbar ist,


    Und mal ehrlich nicht jede Firma ist bereit andern zu Helfen. Ich habe ne Gießerei, habe mir vor ne Woche oder so die Arbeit gemacht sau viele Firmen anzuschreiben und denen ein Angebot gemacht, glaub mir viele haben sich nicht gemeldet . Aber Shit Happend ich will mich damit nicht beschweren, nur sagen das viele Firmen anscheinend auf eine zusammen Arbeit kein wert legen.

  • Letztlich geht es ja auch nur ums entpacken (oder verpackte Waren benutzen zu können) und nicht darum 1 Million $ damit zu machen.

    Ich glaube mich zu erinnern gerade bei Friseuren es ist ein Prozentteil von irgendwelchem Zeugs was ihr verbraucht, Daher den Vergleich mit einem Restaurant zu machen find ich schon unfair.

    Wir haben zig Waren, die Zig Ressourcen beinhalten, die aus verschiedenen Branchen zusammen kommen. Darunter sind Artikel, die bei einmaligen benutzen kaputt gehen und Artikel, die gehen zufällig erst nach 1x oder 5x benutzen kaputt. Warum der Vergleich nun "unfair" ist kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es ging um das reine AUSPACKEN, dass die Läden sich selber mit ihren Waren versorgen können diesbezüglich, aber Werkstätten, Tattooläden und Friseure da eine weitere Abhängigkeit haben. Durch diese Abhängigkeit kann ich nicht gezielt bei einem Recycling Hof bestellen oder einer Fertigung sondern muss auf einen 24/7 zurückgreifen.


    Ich habe so viele Lieferanten die mir schrieben, sie würden mir diese und jene Ware verkaufen. Ich habe vorgestern erst einen absagen müssen weil er die Waren nicht ausgepackt verkaufen konnte. Ich habe für jede Firma die ich habe immer von unterschiedlichen Lieferanten beliefern lassen (auch Stammlieferanten) was aber leider durch den Friseur jetzt nicht mehr möglich ist... und DIESEN Umstand möchte ich durch auspacken wieder ändern. Mit dem Restaurant hatte ich sehr viel RP bei Lieferungen und das hat Spaß gemacht. Eine Anstellung in einem 24/7 würde wieder nur so aussehen: Waren in Fertigung herstellen, mit Waren in 24/7 fahren und auspacken -> in Lager des Friseur packen. Gefällt mir nicht. Ich möchte wie früher Weerbung oder per Homepage schreiben, dass wir Artikel brauchen, will mit den Leuten verhandeln, es vor die Tür geliefert bekommen, quatschen, neue Termine ausmachen... das fehlt mir. Achja und falls Marktplatz als Argument kommt: da kann man keine entpackten Materialien kaufen ;D

    Ich habe auch keine Lust ins Restaurant fahren zu müssen um meine Kiste Wasser zu "entpacken". Sind die Leute in Los Santos zu doof eine Flasche aus der Kiste zu nehmen? Wieso kann ich die gesammelte Gurke nicht direkt auf meinen Burger legen? Wieso muss ich diese erst in einer Verpackung verpacken lassen?

    Du stellst dich hin und bemängelst, dass es bei Restaurants so viel einfacher wäre.

    Ein Restaurant ist abhängig von: Metzgereien, Raffinerien, Verpackungen, Fertigungen, Mühlen und Laboren. Na wenn das für dich "einfacher" ist.

    Dieser System der gegenseitigen Abhängigkeit der Firmen ist wichtig. Dadurch findet RP und Austausch zwischen den Firmen statt.

    Aber genau das versuchst du aktuell zu umgehen.

    Ich habe sehr lange erfolgreich ein Restaurant betrieben und weiß sehr genau was da abgeht. Aber ich musste nicht erst in ein 24/7 an die Schneidemaschine um mir die verpackten Gurken entpacken zu lassen. Du verstehst einfach den Sinn gerade nicht. Laut deinen Text will ich die "geerntete ganze Gurke" auf den Burger legen noch bevor sie verpackt und zubereitet ins Restaurnt kommt. Ich will den Leuten kein Elektronikbauteil an den Haaren reiben in der Hoffnung die Haare trocknen davon, ich will den verpackten Föhn (der aus einer Fertigung kommt) selber aus den Karton nehmen können um ihn zu benutzen oO und das hat nichts mit Faulheit oder RP-Verweigerung zu tun oder die Umgehung irgendwelcher Firmen, weil die Fertigung als dieses schon der Zwischenstep ist.

    Naja ein Friseur ist ja auch abhängig von andern Firmen, also ist die Argumentation da schon blödsinnig. Zudem wenn es dir um das reine RP geht, ist ja wohl klar das ein Friseur ja sicherlich mehr RP hat als ein Restaurant oder Klamotten laden.

    Kann ich so ehrlich gesagt nicht untermauern. Wir sind mit einem Dynasty durch die Gegend, haben Pizzen ausgeliefert, standen mit unseren Burgerläden am WP, PD und MD und haben da Burger und Hot Dogs mit verschiedenen Toppings verkauft, hatten ein Cafe auf der Rückseite unseres Restaurants und haben da bedient.... RP ist IMMER möglich sofern man die Idee und Umsetzung dazu hat und es von den Leuten angenommen wird. Gleichfalls auch ein Klamottenladen.

  • Ich finde es sehr schade, dass Clara hier so angegangen wird.
    Denn ich kann als ehemalige Geschäftsführung eines Friseurs ihre Ansichten nur bestätigen. Und leider vergessen oder überlesen viele von euch den Einwurf von Frank Gruber . Denn das HGB verbietet tatsächlich ein Entpacken ohne Bezahlung und da lassen sich einige eben auch nicht drauf ein.


    Es war nur ein Vorschlag. Da muss man nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen!

  • Und leider vergessen oder überlesen viele von euch den Einwurf von Frank Gruber . Denn das HGB verbietet tatsächlich ein Entpacken ohne Bezahlung und da lassen sich einige eben auch nicht drauf ein.

    Das ist aber eine IC Regel und keine Server Regel.

    Sie meinte selbst sie sei in zig Firmen eingestellt und könnte daher theoretisch alles selber machen. Was ja im Prinzip das selbe wäre.


    Zudem würde sie Fön und Shampoo auch einfach so verkaufen, welches natürlich RP technisch Sinn ergibt im Friseur - aber HGB technisch (leider) auch verboten ist.


    Also wenn man mit Gesetzen argumentieren möchte, sollte man sich auch an alle halten und sich nicht einfach was rauspicken.

    Und mal ehrlich nicht jede Firma ist bereit andern zu Helfen. Ich habe ne Gießerei, habe mir vor ne Woche oder so die Arbeit gemacht sau viele Firmen anzuschreiben und denen ein Angebot gemacht, glaub mir viele haben sich nicht gemeldet . Aber Shit Happend ich will mich damit nicht beschweren, nur sagen das viele Firmen anscheinend auf eine zusammen Arbeit kein wert legen.

    Schwierig zu vergleichen. Es gibt einfach 100 Schmelzen im Staat und aktuell wenig Nachfrage nach Eisen. Wir bekommen auch fast täglich Anrufe von Leuten, die ihre Barren verkaufen möchten. Da kann man auch nicht mehr auf alles reagieren. Aber ist ein anderes Thema.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!