Schonmal gutes RP gesehen?

  • Hallo,


    im Zuge dieses Threads versuche ich meine Eindrücke der letzten drei Monate zusammen zu fassen:


    Wie viele von Euch sicherlich mitbekommen haben, ging heute einer der größten, wenn nicht sogar der größte Prozess, dieses Servers zu Ende. Ein Mordfall wurde vor einem Richter verhandelt.


    Da ich mich als Staatsanwalt seit Beginn der Ermittlungen Mitte Juli (24.07. um genau zu sein) mit dem Mord beschäftigte, habe ich die verschiedensten Charaktere mit den unterschiedlichsten Motivstoren kennenlernen dürfen Es ging um Gerechtigkeit, Verrat und Ehre, um ein paar Beispiele zu nennen. Spannendere Eigenschaften kann ein Fall nicht haben.


    Hierbei fiel mir auf, dass jeder Bock auf das RP hatte. Seien es Mitglieder einer anderen Gang, die geholfen haben ein Motiv zu finden und den Tatzeitraum abzustecken, ehemalige Wegbegleiter des Angeklagten bis hin zum Angeklagten selber. Jeder hat seine Rolle bis ins letzte Detail perfekt gespielt.


    Hernandez_Garcia du als Angeklagter warst natürlich der Mittelpunkt meines Charakters seit drei Monaten. Ich musste herausfinden, wie du denkst, in Situationen handelst und was dich antreibt. Ich hatte durch die verschiedensten Gespräche bzw. Verhöre die Möglichkeit einen Einblick in deinen Char zu erhalten und was ich dort erfahren habe, war beeindruckend. Du hast um den Mord herum so viele RP-Stränge aufgebaut, dass es für mich schier unmöglich war alles zu durchblicken (Falsche Geständnisse, verschiedene Verteidigungsstrategien, etc.) Für uns Staatsanwälte war bis zum Urteil nicht klar, ob wir Erfolg mit der Anklage haben oder nicht. Daher hatte ich bei der Urteilsverkündung wahrscheinlich auch einen Puls von 180. chapeau hierfür, so macht eine Gerichtsverhandlung Spaß!


    Meine Mitstreiter, genannt seien hier namentlich Louis Lavou, Marc Randall und Christopher Kyle (falls ich wen vergessen habe bitte nicht krumm nehmen), haben so viel Herzblut in diesen Fall gesteckt, dass es mich hinter dem Monitor umgehauen hat. Hier sei beispielsweise das Plädoyer genannt, welches 6 (!) Seiten umfasst hat. So einen RP-Strang über so einen langen Zeitraum spannend zu halten, ist nicht einfach. Doch nahezu jeden Tag gab es neue Erkenntnisse durch Ermittlungen.


    Ich war geflashed als ich zu Beginn des Prozesses die Vorkehrungen gesehen habe: Das Gericht war ein Hochsicherheitstrakt! Man muss bedenken: Jedes Schild und jeder Kegel wurde dort mit einem Sinn von einem Spieler platziert. Die Planungen der Absicherung müssen einige Zeit in Anspruch genommen haben. Vielen Dank an die Marshalls und die Cops, welche sich Verhandlungstag für Verhandlungstag auf ihre Posten gestellt haben und auf uns aufgepasst haben. Ich hoffe, dass auch Euch das RP ebenfalls Spaß gemacht hat (auch, wenn ihr vielleicht nicht im Gerichtssaal dabei sein konntet)


    Es war einfach nur beeindruckend, was diese Community geleistet hat. Wie viele Spieler gleichzeitig bei dieser Gerichtsverhandlung bzw. an jedem einzelnen Tag online waren und so für ein unvergessliches Spielerlebnis gesorgt haben! Das schaffen nicht viele Community's!


    Ich bin froh ein Teil von dieser Community sein zu dürfen und freue mich auf die vielen neuen Stränge, welche sich durch diesen Prozess ergeben haben!


    Macht weiter so!


    Ben Schwach äh Stark 😉


    :hype::procommunity:

  • Dieser ganze RP-Strang hat einfach so krasse Ausmaße angenommen, das hätte ich nie gedacht, als ich vor gut 2 Monaten den Entschluss gefasst habe mit diesem Thema zur Staatsanwaltschaft zu gehen. Meine Intention war nicht Hernandez oder dem Omertá Kartell zu schaden, eher wollte ich eine so noch nie dagewesene RP Situation zum Rollen bringen. Ein wenig Abwechslung in das normale Geschehen von Anwälten, der Richterschaft, den Staatsanwälten, selbstverständlich Hernandez und dem Omertá Kartell und jedem der Mitgewirkt hat am Ende.


    Eigentlich wollte ich damals, als ich zur Staatsanwaltschaft gegangen bin um diesen Mord aufzuklären mit Roleplay abschließen, da ich ein paar Schwierigkeiten im gesundheitlichen Bereich hatte. Ich wollte nicht so einfach das Omertá Kartell verlassen, in dem ich seit der Gründung Mitglied war und viele tolle RP Situationen hatte. Ich wollte mit einem riesigen Knall gehen, an den man sich noch hoffentlich lange erinnern wird. Jedoch als ich gemerkt hab, wie lange sich das ganze hinzieht hat es mich doch weiterhin gefesselt dran zu bleiben und weiterzuspielen.


    In dem Streams von Hernandez in den letzten Tagen hat man sehr stark gemerkt, dass wir alle eine riesige Community sind. Leute die sonst nichts mit der Justiz am Hut haben, haben diese ganze Situation sehr gefeiert, es gab lustige Moment über die man lachen konnte (Danke an die Sittiche von Frau Berger 8o) und auch viele Diskussionen über die Beweislage. Die Strategien, die die Verteidigung und das Kartell aus dem Hut gezaubert haben, waren grandios. Sogar ich, der alles um Heinz Sommer in der Nacht mitbekommen hat, habe Frommser die Geschichte vollkommen abgekauft. Hut ab.


    Zum Schluss nochmal von mir, ein Danke an Hernandez, dem Omertá Kartell, der Staatsanwaltschaft, der Richterschaft, den Cops und auch dem Marshall Service für dieses riesen RP.


    Grüße

    Mati der 31er haha >D

Schon gewusst…?

Uns findest du auch auf Twitter