Geiselnahmen um 04:00 Uhr sind uncool.

  • Hallo liebe Community,


    ich weiß nicht, ob 4 Uhr morgens eine magische Uhrzeit ist, aber im Moment (seit gut 1 Monat oder länger) gibt es jeden Tag eine Geiselnahme. Mindestens eine! Zu 90% findet diese dann noch um 4 Uhr nachts.. wirklich immer die 4!!!! Es fuckt nur noch ab Leute.. früher war ne Geiselnahme mal etwas Besonderes... cooler, großer Einsatz. Heute dodgen die meisten das RP weil es einfach nur noch abfuckt... jeden Tag die gleiche Kacke.

    Es wäre voll nett, wenn Ihr vllt mal keine Geiseln nehmen könntet.. wenigstens mal für ein paar Stunden nicht... und vllt am Abend zur Prime-Time, wo sich dann auch Leute "freiwillig" melden können für einen Einsatz, weil genug Leute online sind.


    Es.


    Macht.


    Einfach.


    Keinen.


    Spaß.


    Mehr.


    04:00 Uhr Nachts?! Ob Ihr behindert seid?! <<< sorry aber isso.

  • Darunter leiden übrigens auch ernstzunehmende Geiselnehmer. Wer seine Geiselnahme ordentlich und kreativ plant trifft am Ende auf genervte Staatsfraktionen, was wiederrum zu entsprechendem Feedback über deren Reaktion führt.


    Ist halt einfach auf lange Sicht scheiße.


    P.S.: Viele davon sind irgendwelche Geiselnahmen mit denen man einfach seine Leute aus der U-Haft erpressen möchte, welche nach Aufnahme der Personalien und Beweise eh gehen können. Völlig sinnlos, da die Strafverfolgung eh im Nachgang stattfindet.

    armstrong_unterschrifvojyq.png

    Armstrong mein Name!

    (Der Name ist Programm. Muss ich immer erwähnen, gerichtliche Auflage. Frag nicht nach. Ich spiele übrigens gut Baseball!)


    "ArRRrRRrRRrRRrRRrRRrRRrMSTRONG!!einself!!!"


  • Die Uhrzeit ist sicherlich sehr, sehr unglücklich gewählt. Gerade um diese Uhrzeit ist es wahrscheinlich, dass der Spieler auf dem Weg nach Hause ist, weil er schlafen will.

    Ich kann mir vorstellen, dass der immer gleiche Rythmus á lá "..und täglich grüßt das Murmeltier" für die Einsatzkräfte ermüdend ist. Zumal das Roleplay an der einen oder anderen Stelle wahrscheinlich auch zu wünschen lässt (Laut gelesenen Erfahrungsberichten).


    Doch wie könnte man dieser Problematik Herr werden?


    Es gibt hier zwei Arten von Möglichkeiten.


    1. Restriktion, dass Geiselnahmen ab einer gewissen Uhrzeit nicht mehr durchgeführt werden dürfen.


    Dies finde ich sehr schwierig. Einerseits hat man dadurch für Ruhe gesorgt um die diese Uhrzeit. Andererseits kann es natürlich sein, dass es in diesem Zeitraum für die Cops langweilig wird.


    2. Einen "Informanten" ins Spiel einbauen bei welchem sich die Entführer vorher informieren können wie viele Cops im Dienst sind.


    Diese Variante kenne ich bereits von einem anderen Projekt. Dort war es so, dass man bei einem NPC (Informanten), welcher auf einer alten Farm stand, gegen einen Geldbetrag erfahren konnte wie viele Cops aktuell im Dienst sind.

    In Verbindung mit der Regel, dass Entführungen lediglich durchgeführt werden, wenn X Cops aktuell im Dienst sind, ist zumindest gewährleistet, dass die Cops entsprechend auf eine Geiselnahme reagieren können.

    Es gibt doch nichts schlimmeres für einen Geiselnehmer, wenn er Geiseln nimmt und bei der Polizei stehen nicht genügend Cops als Gegenpartei zur Verfügung.

    Der Informant hat lediglich mitgeteilt wie viele Cops im Dienst sind. Keine Standorte, Namen, etc.


    Die Regel in Verbindung mit dem Informanten war sehr effektiv auf dem besagten Projekt und wurde von beiden Seiten gut angenommen.


    Grüße


    Ben Stark

  • Geißelnahmen sind einfach ausgelutscht,die "Gangs" haben eine "schlacht" verloren,wo und worum auch immer-und das erste was ihnen einfällt ist eine Geißelnahme um ihre Leute wieder frei zu erpressen. Das ist nicht nur einfallslos sondern auch für PS/MD/USMS/Justiz meist nur belastendes Beiwerk,da ist nichts gut organisiert,ein wilder Haufen fährt mit Fahrzeugen vor und am Ende sind die Forderungen 20mal das selbe. Crime RP würde soviele Möglichkeiten bieten wenn man sich damit auseinander setzt,aber da alle miteinander kuscheln schränkt sich das von selbst ein-eine Einführung von Drogen etc verändert das dann auch nicht mehr. Ausgenommen natürlich gute RP-ler die sich mit einer Geißelnahme was sinnvolles oder ertragreiches erpressen wollen und die zB von langer Hand planen^^

  • 2. Einen "Informanten" ins Spiel einbauen bei welchem sich die Entführer vorher informieren können wie viele Cops im Dienst sind.


    Diese Variante kenne ich bereits von einem anderen Projekt. Dort war es so, dass man bei einem NPC (Informanten), welcher auf einer alten Farm stand, gegen einen Geldbetrag erfahren konnte wie viele Cops aktuell im Dienst sind.

    In Verbindung mit der Regel, dass Entführungen lediglich durchgeführt werden, wenn X Cops aktuell im Dienst sind, ist zumindest gewährleistet, dass die Cops entsprechend auf eine Geiselnahme reagieren können.

    Es gibt doch nichts schlimmeres für einen Geiselnehmer, wenn er Geiseln nimmt und bei der Polizei stehen nicht genügend Cops als Gegenpartei zur Verfügung.

    Der Informant hat lediglich mitgeteilt wie viele Cops im Dienst sind. Keine Standorte, Namen, etc.

    Auch hier wird es Generell schwierig. Weil dann zum Beispiel morgens um 10 Uhr geschaut wird, aber Leute in Verwaltungstätigkeit unterwegs sind und somit nicht Garantiert werden kann, dass hier reguläre Einheiten oder die Leitstelle besetzt ist. Die Regelmentarien, dass nur bei X Cops, dies und jenes gemacht werden darf, wird denke ich hier nicht stattfinden. Der gesunde Menschenverstand, sollte da walten und nicht solch unmöglichen Zeiten für die Geiselnahme genutzt werden.


    Man stelle sich mal vor, dass um 5 Uhr morgens, die Polizei Haus,- und Fahrzeuguntersuchungen ausführen, obwohl die dort betreffenden Spieler nicht anwesend sind.*

    Wäre doch auch nicht super oder?


    *Natürlich mit einem Beschluss der Justiz

  • Die zweite variante finde ich persönlich am besten, auch ich kenne es von anderen servern. Das man sich über denn "Informanten" erkundigen muss, oder so gar eine Geiselname ANMELDEN muss.

  • Ich weiß zwar nicht was alles so in den "dunklen Gassen" abgeht, aber wie wäre es wenn mal nicht das PD durch eine Geiselnahme erpresst wird?


    Einfach mal etwas recherchieren und evtl. mal von einem Geschäftsmann seine Frau o.ä. entführen und aus diesem versuchen etwas raus zu kitzeln :)


    Wenn dieser sich dann dennoch an das PD wendet, könnte da bestimmt auch mal eine tolle Situation entstehen.

    Oder aber die Situation gänzlich ohne Polizei versuchen zu regeln.

  • Das scheint mir auch definitiv die Möglichkeit mir Mehrwert zu sein für den Geiselnehmer.

    3899a296767a9dabc57d38a1e859488d.png

    • Der am frühsten zugelassene Rechtsanwalt nach Einreise in Los Santos (am 4. Tag!)
    • Weltverbesserer
    • Zertifizierter Ersthelfer
  • Am meisten nervt mich dabei die Sache, dass die Leute am nächsten Tag im PD stehen und die Cops müssen sich beschuldigen lassen "nichts zu machen". Sorry, aber die meisten Menschen sind um diese Zeit im Bett, vorallem unter der Woche, (ic und vorallem OOC !) weil man ist ja vielleicht auch noch arbeitstätig. Klar, dann heisst es wieder "da waren aber cops online" . Joah, aber was sollen 5 Cops bei einer ernstzunehmenden Geiselnahme dann ausrichten? Es fehlt evt dann an einem Verhandlungsführer und an Mannesstärke und dann wird auch wieder gemosert. Man kann es einfach nicht richtig machen für die Leute im Moment

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    The Code of the West:

    ✮ Live each day with courage ✮ Take pride in your work ✮ Always finish what you start ✮ Do what has to be done

    ✮ Be tough but fair ✮ When you make a promise, keep it ✮ Ride for the brand ✮ Talk less and say more

    ✮ Remember that some things aren´t for sale ✮ Know where to draw the line

  • Wenn täglich Geiselnahmen gemacht werden, ist das natürlich öde.
    Man merkt auch dass das PD nicht mehr ihrer Rolle entsprechend darauf reagiert, weil sie halt abgefuckt sind.

    Das sollte nicht das Ziel sein da es im Endeffekt immer noch um Spass geht.


    Was mich am Beitrag jedoch nervt ist das Argument der Uhrzeit.

    Es ist RP. Du hast dich dazu entschieden deinen RP Charakter auf dem Server um die Uhrzeit wandeln zu lassen.


    Versetzt euch ausnahmsweise doch auch mal in die andere Lage. Wenn ich da nur schon teils VOD ansehe und die Kommentare von Cop Spielern lese, wird mir schlecht.

    Ihr seid nicht immer die Armen! Genau so wenig die Crimler! Es ist ein Geben und Nehmen.


    Zudem müsst ihr um die Uhrzeit ja nicht in den Dienst.

    Ihr könntet ja auch ne Stunde vorm zu Bett gehen zB ausser Dienst gehen und Ziv mässig noch was machen.

    Aber da schlägt dann die Gier nach den Paychecks zu hm? :/


    Mal davon abgesehen können sich die Crimler auch nicht aussuchen, wann Razzien/Kontrollen durchgeführt werden.

    "Warum denn immer Sonntagabends wenn die Leute am nächsten Tag früh raus müssen?"

    Oder warum muss ich schon wieder 3h lang totes RP über mich ergehen lassen wenn die Cops überfordert sind mit den Abläufen?

    Wäre ca. das Gleiche.


    Es machen beide Seiten Fehler, ohne Frage. Ich hab gelernt, man sollte vor der eigenen Tür kehren, bevor man andere tadelt.:psst:



    Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nick Halden ()

  • Wenn täglich Geiselnahmen gemacht werden, ist das natürlich öde.
    Man merkt auch dass das PD nicht mehr ihrer Rolle entsprechend darauf reagiert, weil sie halt abgefuckt sind.

    Das sollte nicht das Ziel sein da es im Endeffekt immer noch um Spass geht.

    Ich glaube da sind wir uns alle einig.

    Was mich am Beitrag jedoch nervt ist das Argument der Uhrzeit.

    Es ist RP. Du hast dich dazu entschieden deinen RP Charakter auf dem Server um die Uhrzeit wandeln zu lassen

    Die Uhrzeit ist definitiv ein Argument. Beobachte mal die Spielerzahlen unter der Woche zwischen 0,1 und 2 Uhr.

    Erst kürzlich erst haben PD Spieler administrativ auf den Deckel bekommen, weil zu spät eine Razzia gemacht wurde. Nur interessant, dass es augenscheinlich in die andere Richtung kein Problem zu sein scheint. Wobei sowas leider eher selten kommuniziert wird, deswegen kann das auch einfach ohne unser Wissen passiert sein. Who knows.


    Straftaten und gerade Geiselnahmen sind Situationen, wo man Zeit mitbringen muss. Wie oft hatte ich schon Leute auf dem Weg in die Zellen, denen dann auf einmal einfiel, dass sie ja "wichtige Termine" hätten, "dringend weg müssten" oder "müde sind". Klar versucht man das RP dann kurz zu halten und die Leute schlafen zu lassen, aber es ist trotzdem kacke. Wenn ihr RP Aktionen anfangt müsst ihr auch die Zeit mitbringen, diese zuende zu spielen.

  • Straftaten und gerade Geiselnahmen sind Situationen, wo man Zeit mitbringen muss. Wie oft hatte ich schon Leute auf dem Weg in die Zellen, denen dann auf einmal einfiel, dass sie ja "wichtige Termine" hätten, "dringend weg müssten" oder "müde sind". Klar versucht man das RP dann kurz zu halten und die Leute schlafen zu lassen, aber es ist trotzdem kacke. Wenn ihr RP Aktionen anfangt müsst ihr auch die Zeit mitbringen, diese zuende zu spielen.

    Und was ist mit Spielern, die gerade auf dem Weg nach Hause sind, weil sie gern ins Bett gehen möchten/müssen und auf dem Weg dahin abgefangen werden? Die haben sich da nicht entschieden, das RP zu machen.


    Ich bin Marshal und die letzten paar Wochen ist es immer wieder passiert, dass sich ab einer gewissen Uhrzeit (meist so ab 12 Uhr nachts) die Fälle aneinanderreihen. Der eine ist noch nicht fertig, da wird schon zum nächsten Einsatz gerufen. So gesehen kommt man nichtmal dazu, einen guten Zeitpunkt abzupassen, um endlich ins Bett zu gehen.

    Dann ist es irgendwann fünf Uhr morgens und man wollte eigentlich schon seit fünf Stunden im Bett liegen und ist genauso gelaunt.


    Irgendwann letzt gab es sechs (!!!) Geiselnahmen GLEICHZEITIG.


    Also ganz rausreden mit "man hat sich das halt ausgesucht, wenn man online ist" kann man in der Situation nicht.

  • Bei aller Korrektheit des Beitrags von Halden, aber die Uhrzeit ist DAS Argument.


    Eine Geiselnahme hängt nicht nur von mir alleine ab der es sich ausgesucht hat um diese Uhrzeit zu spielen, sondern von den zig anderen Cops die benötigt werden um sowas zu organisieren welche es sich ausgesucht haben um diese Zeit zu schlafen.


    Davon abgesehen ist zu erwarten dass sowas ne Weile dauert, so wird aus einem Feierabend un 5 Uhr einer um 8 Uhr, es wird ja wir selbstverständlich erwartet dass wir das bis zum Ende durchziehen.

    armstrong_unterschrifvojyq.png

    Armstrong mein Name!

    (Der Name ist Programm. Muss ich immer erwähnen, gerichtliche Auflage. Frag nicht nach. Ich spiele übrigens gut Baseball!)


    "ArRRrRRrRRrRRrRRrRRrRRrMSTRONG!!einself!!!"


  • Das hat jetzt aber nix mit der Sache an der Goldmine zu tun vorgestern da waren genügend Cops im Dienst.


    Aber wenn es gerade schon darum geht


    Wenn das SWAT um 3Uhr kommt und 40-50 Autos aufbricht wo die hälfte der Spieler nicht da ist das fuckt ab.

    Wenn von den 40-50 Autos die hälfte nicht abgeschlossen werden kann weil die Spieler einfach überhaupt nicht da sind oder da waren Fuckt ab.

    Wenn dann um 4 Uhr beim PD eine stunde lang diskutiert werden muss damit die Autos endlich abgeschleppt und der Inhalt gesichert wird fuckt es ab.

  • Wurde erst neulich gemacht ca 3Uhr

    Bei mir wurden 3 Autos aufgebrochen Inhalt ca 10-15k Wert wurde einfach offen stehen gelassen. Soviel dazu

    Aufgrund einer Aktion, die besagte Organisation kurz davor abgezogen hat, nicht wahr? ;)


    Die Uhrzeit ist nicht umsonst so. Keiner macht zur Primetime so große Aktionen. Warum? Weil man einfach weiß, dass die Chance viel größer ist, nicht gefunden zu werden.

    Wie viele Behördler im Dienst sind ist noch nicht mal der größte Punkt. Sicherlich einer, der mit einbezogen wird, aber durchaus nicht der Hauptgrund.


    Die Chance, mitten in der Pampa von irgendwelchen Farmern oder Streifen per Zufall gefunden zu werden, ist deutlich höher, als um 4+ Uhr Nachts.

    Das weiß jeder und darum macht es jeder.


    Ich möchte mich jetzt nicht die Man-Power beim PD beurteilen, wie viele Leute für eine Geiselnahme ausreichen, aber um diese Uhrzeit bekommt man es gerade so hin

    noch einen Zugriffstrupp zu bilden und vielleicht noch 1-2 Streifen draußen zu haben, wenn überhaupt.


    Und deswegen, nur weil die Behörden in der Lage sind, auf diese Geiselnahme zu reagieren, in dem sie Verhandlungen führen und nebenbei den Zugriff planen, ist man also immer der Meinung, dass "zu dieser Zeit genug Cops online waren". - Genug Behördler, um auf die Geiselnahme zu reagieren, vielleicht. Aber zu wenig, um weiterhin Streifen zu schicken, Notfälle anzufahren, die vielleicht noch weitaus mehr RP-Relevanz haben als eine Geiselnahme, nur weil 2 Typen einer Organisation in den Zellen sitzt, oder noch besser: um eine zweite Geiselnahme zu bearbeiten.


    Gleiches gilt natürlich auch für Razzien. Wobei diese oftmals erst nach einer Aktion von der Gruppierung, die gestürmt werden soll, verursacht wird.

    Man scheint wohl der Meinung zu sein, es hätte keine Konsequenzen, wenn man Geiseln nimmt und diese durch Staatswaffen oder Geld wieder frei lässt.

    Wenn zugeordnet werden kann, wer dafür Verantwortlich ist, handelt man auch dementsprechend, ehe die Waffen in einer von 14 Mietwohnungen gelandet sind und man sie nie wieder finden kann.


    Denn auch wenn hier alles RP ist, und es im RP durchaus logisch erscheinen mag, um 4 Uhr Nachts irgendwelche Aktionen, sei es im Crime- oder im Behördenbereich zu starten, muss man auch mal aus seinen Char rausdenken und sich sagen, dass diese Aktion nicht gut ausgeht. Das machen Crimler, wenn sie eine Geisel gehen lassen weil diese sagt, dass es ihr schlecht geht oder anders darauf aufmerksam macht, dass der Spieler dahinter off muss.

    Und das machen Behördler, wenn Sie jemanden, der auf Fahndung steht mit Fußfessel gehen lassen und sagen, er muss die Strafe morgen absitzen, weil der Spieler dahinter seinen Char nur noch nach Hause fahren wollte, um offline gehen zu können.


    Und dann noch mal ein paar Worte an dich Frommser,


    du bist glaube ich eine der Personen, wenn nicht sogar DIE Person, die ständig etwas an den Reaktionen oder am Vorgehen der Behörden auszusetzen hat.

    Ein berühmter Satz von dir war zum Beispiel ja, dass man "in einer Millionen-Stadt keine Hotspots von Geiselnahmen abfahren kann". Es ergibt sich ein Muster, wo etwas passiert und anhand der Vorgehensweise der Geiselnehmer kann man manchmal auch schon herausfinden, wer dahinter steckt. In sämtlichen Streams, ob es nun bei den Crimelern oder den Behördlern ist, oder auch hier im Forum sehe ich von dir - und entschuldige, wenn ich das jetzt so ausdrücke - nur Flame. Keine Gegenvorschläge, keine Lösungen - nur "das ist so kacke".


    Dein Millionen-Stadt-Beispiel möchte ich gerne aufgreifen, als man meinte um, welch Wunder (war es 4 Uhr oder noch später?), vorm PD HQ (HQ bedeutet übrigens Hauptquartier) mit 10 Leuten jeden Behördler hoch zu nehmen, der raus und rein geht. Das in einem HQ von einer "Millionen-Stadt", wie du es so schön sagst, durch aus mehr als nur 5-7 Cops drin sein sollten dürfte mein Char und auch dein Char wissen. Wir als Spieler wissen aber, das es nicht so ist. Du siehst also, es gibt immer zwei Seiten die Aktionen lostreten und aus irgendeinem Grund scheinen dich nur die zu stören, die von Behördenseite kommen.


    Aber um es abzuschließen:


    Derartige Aktionen wirklich durch Serverregeln zu begrenzen will ich ehrlich gesagt nicht. Zu sehr würde man dadurch im RP den Gedanken bekommen "ah, das darf ich jetzt nicht mehr, ist schon 22 Uhr oder so". Die Sache mit dem Informanten ist eine Lösung die ich auch kenne. Ich würde ihn allerdings nicht sagen lassen, wv Cops gerade im Dienst sind sondern eher, damit es im RP einen Sinn ergibt ihn aufzusuchen, dass er Informationen dropt oder so. Warum? Ich erkläre es mal.


    Plant man eine Aktion, wo man auf jeden Fall die Behörden mit einbindet (z.B. durch einen Bankraub, Entführung von Staatsanwälten usw. - also Aktionen, wo man was von den Staatsfraktionen will), dann geht man zum Willi und fragt ihn einfach mal etwas. Eine Art Dialog sozusagen.


    Man geht hin und je nach dem wie viele Behördler online sind (im Dienst ist ja relativ, da Bereitschaftsdienst) gibt er halt Auskunft. Aber verkehrt herum.


    Sind zum Beispiel viele online, kommen Aussagen wie: "Ich kann dir nur sagen, dass meine Quellen nicht viele Streifen gesehen haben, aber mit dem Dreck den du am Stecken hast, will ich nichts zutun haben, verstanden?!"

    Sind zu wenige online: "Dir scheint man wohl ins Hirn geschissen zu haben. Für kein Geld der Welt würde ich das Riskieren. In der Stadt wimmelt es von Cops.


    Mag OOC vielleicht keinen Sinn ergeben, aber der IC Char weiß ja nicht, dass die Aussagen verdreht sind und Prüfen kann er es in der Regel auch nicht.

    Wenn man wirklich darauf aus ist, mit der geplanten Aktion RP zu machen, kann man daran erkennen, ob es Sinn macht oder nicht. Seht es also wie ein "RP-Meter" oder so.

    Es geht nicht um die Anzahl der Behörden die aktiv sind, sondern um die Chance mit der Aktion gutes RP zu machen.


    So, das war es aber erst mal von mir. Habt euch lieb, denkt an die anderen Spieler auf der anderen Seite und vielleicht hat man demnächst auch wieder Aktionen auf die Crime und Behörden bock haben.


    Ihr Jonathan Frakes


    KbXwP.png


    Ist unsere Geschichte über den abscheulichen Leichenbestatter nun wirklich passiert,

    oder begraben wir die Wahrheit unter einem Berg von Lügen?

  • Das ist kein berühmter Satz von mir den habe ich nur geklaut weil immer drauf bestanden wird das es ja hier tausende Cops.


    Was die Sache mit den Hotspots angeht bin ich selber dafür das Aktionen generell nur noch in privaten Fabriken die nicht verschlossen sind (RP Flucht) gemacht werden.

    Das ganze ist natürlich für alle beteiligten nicht schön wenn es immer nur im Labor oder einer Gießerei stattfindet.

  • Nene, das war ja völlig legitim.

    Auslöser war hier eine Geiselnahme eines Marshals um fast Punkt 4 Uhr morgens.

    P.S.: Situationen wie an der Goldmine feier ich, da verliert man auch wirklich gerne!

    armstrong_unterschrifvojyq.png

    Armstrong mein Name!

    (Der Name ist Programm. Muss ich immer erwähnen, gerichtliche Auflage. Frag nicht nach. Ich spiele übrigens gut Baseball!)


    "ArRRrRRrRRrRRrRRrRRrRRrMSTRONG!!einself!!!"


  • Aus gegebenem Anlass:

    3:45 Uhr: Einbruch ins Prison, 8 Leute. Durch Marshals und PD gestellt.

    7:45 Uhr: Die selben Leute brechen wieder ein und nehmen nen Marshal hoch.


    Großes Kino, ganz großes Kino.

    armstrong_unterschrifvojyq.png

    Armstrong mein Name!

    (Der Name ist Programm. Muss ich immer erwähnen, gerichtliche Auflage. Frag nicht nach. Ich spiele übrigens gut Baseball!)


    "ArRRrRRrRRrRRrRRrRRrRRrMSTRONG!!einself!!!"


    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Errol Armstrong ()

Schon gewusst…?

Unser Projekt begann mit nur einer Vision und einer Handvoll Leute.